WLAN über LAN freigeben bei Linux (KDE Plasma)

Manchmal kann so ein Hotel / Motel WLAN mit Captive Portalen einen an seine Grenzen bringen. So auch bei mir. Eine einfache Grenze, die Grenze der Geräte die eingeloggt werden dürfen.

Session limit exceed ist eine Meldung die solche Captive Portale in solch einem Fall ausspucken. Da ich mich momentan in Neuseeland in einem kleinen Apartment befinde und es dort nur WLAN Zugang per Captive Portal gibt, habe ich bei meinen mehr als 8 Geräten die sich mit dem WLAN verbinden oft solche Meldungen gesehen.

Freedom Internet Captive Portal


Diese Captive Portale lassen sich zwar mit WIFI-Extendern weiterleiten, aber die Anmeldung per Username und Passwort über den WIFI-Extender gelingt meist nicht.
Klar man kann sich unter Linux schnell die Mac-Adresse des Extenders aneigenen und dann einloggen, aber auf Dauer ist das auch nichts, da die Portale einen regelmäßig zum relogin auffordern.

Nun ist mir eine andere Möglichkeit eingefallen die ebenfalls recht gut funktioniert und clever die Funktionen des Netzwerk Managers unter Linux ausnutzt und auch einen WIFI-Extender oder Router nutzbar macht.
Der Netzwerk Manager bietet unter Gnome oder Plasma nämlich die Möglichkeit das per WLAN empfangene Netz per LAN weiterzuleiten. Dies ermöglicht mir den WIFI-Extender im AP also Access Point Modus laufen zu lassen, wo es sich das Internet per Kabel holt und per WLAN freigibt.

Netzwerk Manager weiterleitung per LAN


Alles was man dazu tun muss ist nur die Option im Netzwerk Manager unter IPV4 "Für andere Rechner freigeben" auszuwählen, beide Geräte also Laptop und WIFI-Extender per LAN Kabel zu verbinden und man kann sich dann solange der Laptop im WLAN befindet mit anderen Geräten am WIFI-Extender anmelden und im Internet surfen. Für das Captive Portal scheint der Traffic komplett vom Laptop zu kommen.




0 Kommentare: