Ubuntu Maxx Edition

Die Version 2.0 alias Ubuntu Maxx Edition befindet sich in der Fertigstellung.
Mit dabei jede Menge Tools und Games, sowie Videotutorials :)

Alles was man für den Einstieg in die Ubuntu Welt braucht.
Der Maxx Edition ist bewusst gewählt und soll eine Hommage an den Giga Games Maxx Bereich darstellen.

Mehr Infos zur DVD sowie ein evtl. Download werden in Kürze bereitgestellt.

PS: Ich suche noch Webspace auf der ich das DVD Image hosten kann.

4 Kommentare:

Maxi hat gesagt…

Leszunbtu ;)
Für einen Hoster schau mal da http://kostenlos.de/internet-webspeicherplatz-501-mb-5-gb/ , FileFront http://uploadhosted.filefront.com/ hat bei mit mal funktioniert.


Noch ein Feature-Request für Version 2.0: Versuch ein Script zu schreiben, das den Prozessor ausliest und dann die richtige Swiftfox-Version installiert (+deutsches Sprachpaket). http://getswiftfox.com/

Maxi hat gesagt…

Nachtrag:
Ich habe "fertibunti" "entwickelt", das auf einem Feisty-Ubuntu sinnvolle Software und Bibliotheken nachinstalliert. Du kannst es auf meiner sonst ewig nicht mehr aktuallisierten ersten Internetseite herunterladen: http://winlux.pytalhost.de/index.html?/eigenedateien.html

Vielleicht findest Du im Code ja noch ein paar Anregungen für Programme, die Du in Ubuntu Maxx mit aufnehmen möchtest. (Ich fühle mich da eher an BeOS MAX erinnert...)

Leszek hat gesagt…

Danke für die Anregungen Maxi.

Das mit der Installation der Swiftfox Version hab ich mal ausprobiert klappt allerdings nicht. Ich hab versuch da den Code aus Automatix2 zu nehmen. Naja egal.

Ich hab die erste Beta der DVD fertiggestellt, noch ohne neues Artwork und Videotutorials.

Das mit dem Upload bei Filefront hat nicht geklappt, nach 4 Stunden kam die Meldung, dass ein Timeout irgendwas war. Wohlgemerkt ich wollte die 700 MB CD Version 1 hochladen ;)

Bei der DVD würde ich wohl Wochen brauchen bis die hochgeladen ist.

Dein Fertibuntu Script habe ich auch begutachtet nur leider ist es mir nun leider nicht mehr hilfreich, ich hab das alles per Hand nachinstaliert.

Kleines Update:

-- Standardmäßig werde ich das dunkele UbuntuStudio Theme wählen und die UbuntuStudio Programme werden auch mit integriert.

Wie es mit einer Veröffentlichung aussieht werden wir noch sehen.
Momentan steht das Projekt aber eher im Bastelstudio Niveau.
Ich versuch meine alten Knoppix/Debian Remaster Künste auf Ubuntu zu übertragen und mir somit ein auf Ubuntu basierendes Rettungs und DVD System zu bauen. Eine Veröffentlichung wird es wohl in der Form sowieso nicht geben, da die ganzen Multimediacodecs, die bereits integriert habe, dann in einer "Öffentlichen" Version rechtliche Probleme bereiten kann.

Maxi hat gesagt…

Du solltest ja nicht fertibunti integrieren; wär mir fast peinlich. ;) Ich meinte, Du könntest bei den nachzuinstallierenden Paketen und der nachladenden sources.list noch etwas für dich finden. Eine sehr wichtige Änderung finde ich z.B. das Deinstallieren von totem-mozilla und Installieren von mozilla-mplayer, weil das Totem-Plugin sehr schwach ist. Als Beispiel.
Aber wenn das Ganze doch nur etwas privates wird, dann mach es wie Du willst. ;)