ZETA 1.21 eine kleine Vorausschau


Bei meinen letzten Suchen über ZETA 1.21 im Internet stieß ich auf einige Screenshots und interessante Dinge, die sich mir so aufgetan haben. Aus diesem Grund schreibe ich mal einen kurzen Artikel mit was man bei ZETA 1.21 so alles rechnen kann. Dazu muss ich sagen, dass ich kein Beta Tester von Magnussofts ZETA 1.21 bin und somit auch nicht wirklich weiß was kommen wird und nichts geheimes ausplaudere. Außerdem versichere ich hiermit auch, dass ich keine Tipps bzw. Infos von Beta Testern bekommen habe

Zunächst einmal ein paar Offensichtlichkeiten :

Es wird wohl neue Treiber geben. Dies sollte nicht verwundern, da man bei jeder Version von ZETA bisher eine ganze Menge an neuer Treiber mit eingebaut hat. Mit ZETA 1.21 könnten eine ganze Menge neuer Treiber hinzukommen, da man mit den Geschäftsbeziehungen von Magnussoft Unterstützung von Hardwarehersteller bekommen könnte.
Daneben wird es auch einen aktualisierten Internet Browser geben. Vermutlich wird es sich dabei um eine stabile Mozilla Firefox Version handeln, die auch etwas neuer sein könnte als die vom BeZilla Team momentan bereitgestellte Version. Außerdem wird stark angenommen, dass man in dieser neuen Firefox Version nun endlich eine Druckfunktion mit eingebaut hat, die auch funktioniert.
Ein aktualiserter MediaPlayer, der zumindestens einen Fix für den Aufruf des Konvertierens besitzt. Zusätzlich könnte auch eine verbesserte Playliste mit drinnen sein. Auf jedenfall sollte man nun mit dem neuen MediaPlayer keinerlei Probleme mit MP3, OGG Vorbis oder AAC Audio Dateien haben.
Zudem werden wohl alle kleineren Bugs aus der 1.2er Version ebenfalls gefixt.
Daneben ist neue Finanzsoftware, dank der vielen neuen Entwicklungen garantiert auch in ZETA 1.21 enthalten.

Nun kommen wir zu den etwas gewagteren Thesen und Aussagen, die sich aber immer noch auch Beweismaterial stützen.
Da fällt einem zunächst einmal auf, dass Magnussoft vor kurzem bekannt gab, dass es 2 Spiele-Ports für ZETA 1.21 geben wird. Auf den Screenshots sind neben den Spielen selbst auch Ausschnitte des ZETA 1.21 Desktops zu sehen. Logisch hat sich das Hintergrundbild geändert und es wurde Magnussoft spezifisch angepasst.
Zusätzlich sieht man auf den Screenshots die Deskbar. Sowie einige Tracker Icons. An den Icons hat sich auf dem ersten Blick nichts getan. Viel interessanter ist der neue Look der Deskbar und der geöffneten Programme. So hat man das Aussehen der Tabs (oder Tasks oder wie man sie nennen möchte) geändert und im ZETA 1.2 Theme erstrahlen lassen. Wer die vollen Screenshots sehen möchte und Magnussofts "vertuschungs" Aktion mit Bilder drüber dropen umgehen will, sollte sich mal auf diesen Forumseintrag stürzen. (Die Bilder lassen sich auch vergrößern ;))
http://www.foren.gaming-society.de/showthread.php?t=9952

Da nun auch Spiele unter ZETA 1.21 laufen sollen und Magnussoft die Ports explizit nur unter ZETA 1.21 für lauffähig erklärt, muss sich was in Sachen Grafik bei ZETA 1.21 getan haben. Ob nun die Software OpenGL Entwicklung verbessert wurde, oder ob man Rudolf Cornellissons 3D Treiber verbessert hat, ist unklar, aber irgendwie muss man die Performance da heraus gekitztelt haben. Vielleicht sogar durch neue Treiber. Da der Nvidia "Chef-Entwickler" für Treiber unter ZETA Rudolf aufgehört hat, neue Treiber herauszubringen könnte man jemanden anders beauftragt haben oder gar mehrere Grafikktreiber Entwickler gewonnen haben. Die Beziehungen von Magnussoft zum Spielemarkt spielen hier sicherlich auch eine wichtige Rolle.
Interessant sollte in diesem Zusammenhag auch sein, dass ZETA 1.2 bereits eine geändertes Grafikmanagemt benutzt. (Der "Bitmap"-Modus nenne ich ihn, da kein Overlay Video mehr abgespielt oder aufgezeichnet werden kann, alles wird in Bitmap "gerendert")
Neben den Spielen und deren Auswirkung, wurde von Zeman auch im Zeta-OS Forum angekündigt bzw. bestätigt, dass es einen Entwickler gibt der eine interne Beta Version für einen WMV3-Codec oder zumindestens einen Codec der WMV3 abspielen kann (siehe VC-1) an das Entwicklerteam geschickt hat.
Falls dieser Codec einigermaßen Stabil mit ZETA läuft oder eine Finale Version bereits fertig ist könnte diese in der neuen Magnussoft ZETA 1.21er Version erscheinen. Auf jedenfall ist ein WMV3 fähiger Codec auch für ZETA in Arbeit.

Kommen wir nun zu den mehr und mehr hypothetischen Vermutungen.
Da wir gerade bei den Codecs waren, kann es natürlich immer sein, dass man bei der neuen ZETA Version eine brandneu portierte FFMpeg Version mitgeliefert bekommt, der sogar vielleicht Theora und x264 untersützen könnte. Eine Portierung des MPlayers wäre gerade auch wegen der Internet Streams, immer denkbar, genauso wie eine neue nightly Build des VLC Players, der vielleicht eine neue Oberfläche verpasst bekommt, oder auch Win32Codecs lesen kann.
Neben diesen Änderungen die durchaus immer Möglich sind, könnte bei ZETA 1.21 aber auch eine neue Eigenentwicklung und Aktualiserung des bisherigen BeOS Codecs durchgeführt werden. Verbesserungen des MediaKit und des VideoEditor sind aus diesem Grund auch nicht ausgeschlossen.
Die Entwicklung an einem neuen "nativen" Browser auf Basis von KHTML, wurde ja bereits begonnen (wenn auch nicht von Magnussoft Entwicklern) und könnte bereits mit einer Testversion für ZETA 1.21 einfließen. Allerdings scheint dies dem Trend von Magnussoft eine stabile ZETA Version herauszubringen nicht gerecht zu werden und wird wohl nicht geschehen.
Eine weitere Überarbeitung des E-Mail Programms sowie fixes dafür wären nicht nur wünschenswert, sondern aller Warscheinlichkeit werden solche durchgeführt. Spam-Filter wären auch denkbar. Weitere Neuerung die ich nur vermuten kann, ist die verbesserte Unterstüzung des ICQ Netzwerks im AOL Instant Messenger Client. Die ZETA 1.2er Version hat ja zumindestens die ICQ Nummern der Kontakte, nach einem Anmelden gezeigt. Vermutlich wird man in ZETA 1.21 nun auch Namen sehen können und man erhält so einen vollkommen Chat fähigen ICQ Clienten.
Für Entwickler wird ZETA 1.21 wohl mit einer neuen Entwicklungsumgebung (yab IDE) und /oder einem neuen Quelleditor ala BeIDE geben.
Eine Aktualisierung des PE Editors ist auch sehr sehr warscheinlich. Auf jedenfall wird man die Programmierer nicht im Regen stehen lassen und wird sie mit neuen Tools beglücken.
Für Multimedia Anwender und Internet-surfer wäre eine MediaPlayer Plugin oder eine Flash Variante für den Browser sicherlich interessant und könnte auch in ZETA 1.21 enthalten sein. Daneben wird es sicherlich eine aktualisierte Version (Demo) des Grafikbearbeitungprogrammes Refraction mit enthalten sein. Aber auch weitere Demos sind nicht ausgeschlossen. Dabei könnten auch einige Grafikdemos der Spieleentwickler mit dabei auftauchen.
Eine auch jeder Zeit per Default eingeschaltete Variante in ZETA 1.21 könnte das automatische Ausschalten des PCs per APM sein. Dies unterstütt ZETA im Grunde genommen schon lange und recht gut, nur ist es per default leider deaktiviert, warum auch immer?!
Ein Feature mit dem ich auf jedenfall rechne ist ein neuer Installer für Programme. Es könnten jetzt nur Spiele sein, aber es wird definitiv wohl einen neuen Installer geben, wenn nicht in der 1.2er dann in einer späteren Version.
Womit man auch rechnen kann ist der Multiusermodus bzw. die Fähigkeit mehrere User zu nutzen. Ob dies aber nun in ZETA 1.21 schon integriert halte ich für fragwürdig. Man müsste zuviele Rechte auf ihre richtigkeit hin testen und korrigieren und die Dateistruktur etwas umbauen, was auch eine massive Veränerung im Kernel beinhaltet.
Es kann natürlich auch mit Tricks gearbeitet werden um massive Kernel Änderungen zu umgehen, in dieser Sache ist alles möglich, nur ob man die Multiuserfähigkeit in dieser frühen Phase einbauen sollte halte ich für fragwürdig. Es wird warscheinlich in einer der nächsten Versionen erscheinen. Allerdings werden Vorbereitungen dazu bereits in ZETA 1.21 sichtbar sein an der ein oder anderen Stelle.
Neben den bereits erwähten neuen Treiber könnte es neue Methoden und Verbesserungen im Bereich WLAN und Bluetooth geben. Zu rechnen ist meiner stabileren WLAN Unterstützung, die nun mit mehreren Routern möglich sein wird. Was man auch nicht ganz ausschließen kann ist eine Unterstützung bzw. ein Konverter für neuere Microsoft Office oder OpenOffice Formate. Ein kompletter Office wechsel steht nicht bevor. Die Flyer von ZETA 1.21 reden immer noch von GOBE Productive.

Insgesamt wird ZETA 1.21 viele Verbesserungen mit sich bringen und mit Sicherheit stabiler laufen als die 1.2er Version. Das Browsen im WEB sollte nun durch einen neuen Browser auch einfacher von der Hand fallen und auch der Umgang mit Medien wird etwas verbesserter sein.
Es bleibt zu warten was sich nun bewahrheiten wird und was als Vermutung stehen bleibt. Ich hoffe ich alle auf den Geschmack von ZETA 1.21 gebracht.
Man sollte nie vergessen, ähnlich wie bei einem Favorisierten Podcast von mir, heißt das Motto bei ZETA: Die nächste Version wird immer die beste. ;)


Audio-Blog Teil1: Download

4 Kommentare:

Piepsi hat gesagt…

Zunächst einmal ein Paar Offentsichtlichkeiten (geiles neues Wort)

[oberlehrer mode ="klugscheiß"]
Stimmt, ist tatsächlich ein neues Wort, denn man schreibt es normalerweise "Offensichtlichkeiten" (ohne "t" nach "Offen"). Ansonsten gibt es das Wort (in der richtigen Schreibweise) schon länger.
Desweiteren sollte es "ein paar" heißen, denn das großgeschriebene Paar sind immer nur zwei zusammengehörige Dinge ("ein Paar Schuhe").
Und überhaupt blablablablablubb... ;)
[/oberlehrer]

So, und nun ein gaaanz dickes *SCNR* und *duckundweg* ^^

Ansonsten:
Danke für Deinen Bericht :)

Gruß,
Piepsi

Leszek Lesner hat gesagt…

Das kann man ja zumGlück alles korrigieren. Naja manchmal wünschte ich mir eine Rechtschreibeüberprüfung im Webbrowser.

Kossi hat gesagt…

Ich stimme nicht überall mit Dir überein, aber ich finde es gut, dass sich jemand solche Mühe gibt einen auf dem Laufenden zu halten :-)

Wenn ich irgendwann noch Lust und Zeit finde, schreibe ich noch wo und warum ich nicht mit Dir übereinstimme :-p (rechne lieber nicht zu sehr damit :-s)

Um noch einen sinnvollen Beitrag zu leisten. Refraction kannst Du in die "Offensichtlichkeiten" verschieben.

"[..]Eine kostenlose Special Edition dieses Produktes wird direkt mit der System-CD ausgeliefert, damit der interessierte Anwender das Produkt vorab kostenlos testen kann.[..]"
Quelle: http://www.zeta-os.com/cms/news.php
(Aus den news von zeta-os.com "Grundstein für ergänzende Applikationen gelegt
Mittwoch 19 Juli 2006 - 20:27:23")

Schönen Gruß,
Thomas

Leszek Lesner hat gesagt…

Danke für die Infos !

Naja leider ändert sich ja fast jede Minute was. Ich werd versuchen aktuell zu sein.

Im Audio-Blog ist übriegens Refraction in der ersten Sektion (der Offensichtlichkeiten)