Ein neues Projekt

Zurzeit arbeite ich mit 2 Kollegen an einem neuen Projekt bzw. neuen Meilenstein von ZevenOS-Neptune auf Basis von Debian Squeeze.

Im folgenden stelle ich euch einige Dinge vor die wir bereits umgesetzt haben und was wir noch alles vorhaben.
Zunächst einmal sei gesagt, das Projekt ist ein offizielles AI-Projekt an meiner Fachhochschule. Die Linux Distribution wird aus diesem Grund auch spezielle Tools, die unter Umständen für die speziellen Fachbereiche benötigt werden mitliefern. Darüber hinaus hatten wir auch direkt die Idee das ganze auf USB Stick zu optimieren. Also anders als bisher streben wir keine CD ISO (mit der entsprechenden ISO Größenbeschränkung) an sondern einen USB Stick. Hier wollen wir es schaffen, dass auch ein 2GB USB Stick ohne Probleme auch mit den wichtigsten Eigenen Daten bootbar und an möglichst jedem PC der von USB booten kann startklar ist.
Als Software verwenden wir den KDE 4.4.3 Desktop der vor kurzem in Debian Squeeze hineingerutscht ist. Dieser Desktop ähnelt Windows stark und wurde deshalb als geeignet für Umsteiger und Einsteiger gesehen. Natürlich bringt der Desktop auch einiges auf die Waage, was Programme und damit auch Speicherverbrauch angeht, jedoch ist das durchaus angemessen für den Komfort den der Desktop bietet.
Neben dem Standarddesktop mit seinem einfachen Texteditor Kwrite dem in den Dateimanager Dolphin integrierten Entpacker/Packer Ark wird es auch wie von ZevenOS gewohnt eine volle Multimediaausstattung geben. So sorgt Amarok für die Verwaltung und das Abspielen von Musik. SMPlayer sorgt für die passenden bewegten Bilder, egal ob lokal oder aus dem Netz und Audacity sowie KDEnLive kommen als benötigte Audio- und Videoschnittsoftware daher. Für das Brennen von DVDs oder CDs wird K3b mitgeliefert, das auch das erstellen von VideoDVDs und FotoCDs ohne Probleme unterstützt. Audio und Video Dateien lassen sich mit Hilfe von Encode in jedes populäre Format umwandeln. In Sachen Bilder kann mit Gwenview eine Verwaltung durchgeführt werden, die auch eine Anbindung ans Internet bietet. Außerdem können Bilder auch mit Gimp bearbeitet werden.
In Sachen Internetprogramme folgen wir dem Trend von Web 2.0 und bieten den modernen und sehr flinken Chromium Browser. Das E-Mail Programm Icedove (a.k.a. Mozilla Thunderbird nur mit anderem Logo und Namen) sorgt für die Verwaltung von Mails und hält das Postfach sauber von Spam und Werbemüll.
Der Kontakt mit Freunden kann mit Kopete und den verschiedenen Protokollen wie MSN, ICQ, Skype, AIM, Jabber, Gadu-Gadu und vielen weiteren hergestellt werden. Konversation dient als IRC Client.
Für den Download stehen KGet als Downloadmanager und Ktorrent als Torrenthelfer zur Verfügung.
In Sachen Office gibt es gewohnte Kost in Form von OpenOffice in Version 3.2. Für die Kontaktverwaltung gibt es das gewohnt schlanke und schnelle Programm people, dass auch mit Vcards umgehen kann.
Für Leute die auf hohe Sicherheit wert liegen, stehen mit KGPG und TrueCrypt auch zwei super Verschlüsselungstools bereit.
Für Entwickler steht mit dem Tool Kate eine super Editor Umgebung für viele verschiedene Programmiersprachen bereit. Eclipse übernimmt die Mammutaufgabe als IDE.
Natürlich muss neben dem Arbeiten am PC auch das Spielen nicht fehlen, wir liefern deswegen als lustiges Spiel für zwischendurch Hedgewars mit (eine Art Worms Armageddon Clone)
Für die Verwaltung des Systems und gerade auch für die Nutzung des USB Sticks als persistentes Speichermedium bringen wir natürlich auch ein Programm zum erstellen von Persistenten Images mit. Hier wird eine untergrenze von 512 MB verlangt. Dies würde in einem Normalbetrieb, dann etwa 350-400 MB an freien Speicher für eigene Daten bedeuten.
Für das Nachinstallieren von großen Programmen würde dies natürlich nicht gerade geeignet sein, allerdings ist das Nachinstallieren von großen Programmen bei der bereits mitgelieferten Programmvielfalt sowieso nicht dringend. Der Speicherplatz dient also primär eigenen Dokumenten, Bildern und vielleicht einer kleineren Musiksammlung. Der Clou bei der USB Stick Variante ist, dass dieser USB Stick als FAT32 Stick formatiert ist/bleibt und so Daten auch mit der Windows Welt ganz einfach ausgetauscht werden können. Würde eine spezielle Konfiguration, die mit der Persistenz gespeichert wurde, dass System kaputt machen, kann man einfach mit dem Löschen des Persistenz Images auf dem FAT32 Datenbereich des Sticks den Ursprungszustand wiederherstellen.
Natürlich erlaubt ZevenOS-Neptune wie bisher auch, dass System neben einem weiteren System z.B. Windows zu installieren und dann beim Booten auszuwählen, was gestartet werden soll.

Dies ist also so ein kleiner Ausblick auf das nächste ZevenOS-Neptune.
Fazit: Wir bleiben unserm Motto Treu, das beste Multimediasystem für die nächste Generation von BeOS Nutzern (die nicht mal wissen was BeOS eigentlich ist) .

Hier nun ein paar Screenshots:
Standard Desktop


People Kontakte


Chromium + Icedove


Dateimanager Dolphin mit Software 


Encode mit Webm (VP8) Support

0 Kommentare: